Samstag, 28.07. Weiterfahrt nach Rømø

Wir wären noch länger in Hvide Sande geblieben, aber irgendwie wehte dann immer ein Kuhdung-Geruch durch die Luft und so entschieden wir uns für die Weiterfahrt. In Rømø angekommen gab’s dann das zweite mal Regen…und unseren sensationellen Regentanz am Strand …den man mit Autos befahren darf!

Aber leider auch mit einem Hagelsturm…wir dachten, das Auto werde gleich zerlöchert!

Der Campingplatz war leider furchtbar…riesengroß…über 1.000 Stellplätze…und unsere Nachbarn waren furchtbar…aus Duisburg…und die Frau mit kreischiger Stimme, die die ganze Zeit ihre 4 Kinder angemotzt hat…areggghhhh.

Wir wollten eigentlich 2 Tage bleiben, sind dann aber am nächsten morgen nach Sylt geflüchtet…leider war die Fähre ausgebucht…da die Wohnmobile mit Dachluken nicht mehr mit dem Autoreisezug von Niebüll fahren dürfen…da anscheinend Dachluken in letzter Zeit weggeflogen sind! Also müssen die alle über Rømø…wäre auch zu schön gewesen, da wären wir in 45 Minuten in List gewesen…so sind wir dann über den Landweg…und hatten Riesenglück: wir haben wirklich den letzten Stellplatz auf dem Campingplatz in Westerland ergattert 😄😄😄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.